Grab des Egtved-Mädchens

Das Egtved-Mädchen ist einer der besterhaltenen Funde aus der Bronzezeit in Dänemark. Ein weltweit einzigartiger Fund.

Das Egtved-Mädchen, 1370 v. Chr. in einem Eichensarg beigesetzt, wurde 1921 entdeckt und trug eines der besterhaltenen Frauengewänder der Welt.

Den neuesten Forschungsergebnissen zufolge stammte es gar nicht aus Egtved, sondern aus dem Schwarzwald.

Am Fundort befindet sich heute der rekonstruierte Grabhügel mit 22 m Durchmesser und 4 m Höhe und daneben ein kleines Museum, das den Fund näher beschreibt.

Darin sieht man Kopien des Sargs, des Gewandes und der Gürtelschnalle des Egtved-Mädchens. Die Originale befinden sich im Nationalmuseum in Kopenhagen.

Das umliegende Gelände wurde so bepflanzt, wie es in der Bronzezeit aussah.

VejleMuseerne veröffentlicht im Januar und Juli einen Aktivitätsfolder, der u. a. in den Bibliotheken, Touristeninformationen und Ausstellungsstätten erhältlich ist. Der Folder ist abrufbar unter www.vejlemuseerne.dk

Öffnungszeiten
20/03/2016 - 31/10/2016 Montag - Sonntag 09:00 - 20:00

Aktualisiert von

VisitVejle visitvejle@vejle.dk
 

Kontakt

Adresse

Egtved Holt 12
6040 Egtved

Telefon

+45 76813100

Fakten

  • Einrichtungen

    • Parkplatz für Busse
    • Mit Live-Demonstration
  • Klassifikation

    • Barrierefreiheit - Einfacher Zugang
  • Themen

    • Archäologie
    • Bronzezeit
    • Kulturgeschichte
  • Typ

    • Örtliche Sammlung

Finden Sie Ihre Route

Finden Sie den Weg zu diesem Ziel

Von

Anreise

  • Hier Geokoordinaten ansehen

    Longitude : 9.282846
    Latitude : 55.628486