Wikingermarkt an den Grabhügeln in Jelling

Die Wikinger in Jelling

Wir schreiben das Jahr 965. Der Wikingerkönig Harald Blauzahn gibt dem christlichen Gott den Vorzug vor den nordischen Göttern. Auf einem großen Runenstein in Jelling prahlt er damit, das dänische Reich geeint und die Dänen zu Christen gemacht zu haben. Während seiner Regierungszeit ließ Harald hier auch zwei mächtige Grabhügel und eine Kirche errichten. Die Jelling-Monumente werden heute als bedeutendste Denkmäler Europas aus der Wikingerzeit betrachtet und gehören zum UNESCO Weltkulturerbe. Im Erlebniszentrum Kongernes Jelling wird die spannende Geschichte der Monumente vermittelt.