Dänemarks unbestritten härteste Radroute

230 km mit 3.000 Höhenmetern. Man muss schon richtig gute Beine haben, um Dänemarks unbestritten härteste Radroute mit 3.000 Höhenmetern zu bewältigen.

Dass es gelungen ist, so viele Höhenmeter in eine einzige Route in Dänemark zu pressen, ist einzigartig. Ansonsten muss man schon weit in den Süden Europas reisen, um eine Route mit 3.000 Höhenmetern zu finden. Daher ist dies die perfekte Route für all diejenigen, die es in diesem Jahr nicht in den Süden schaffen. Ohne die letzte Schleife um Bredballe ist die Route 200 km lang mit 2.500 Höhenmetern.

Um alle Anstiege im Vejle Ådal zu erreichen und die verkehrsreichsten Straßen zu vermeiden, umfasst die Route mehrere Überschneidungen und Schleifen. Doch fährt man nur wenige Kilometer auf der gleichen Strecke, und an mehreren Stellen geht es den Hügel sowohl hinauf als auch hinunter. Nach dem Anstieg am Julius Jepsens Vej folgen 800 m mit hart gepresstem Steinmehl, die man durchaus mit dem Rennrad befahren kann. Das gilt auch für eine kurze Schotterstrecke auf dem Vigen Skovvej. Vejles Antwort auf die berüchtigten Kopfsteinpflasterstrecken (Pavés).

Route fürs GPS herunterladen