Die Grabhügel bei Skærup

Beim Bau eines neuen Autobahnabschnitts von der Brücke über den Kleinen Belt zur E45 stieß man 1992 unweit des Dorfes Tårup auf einen großen überpflügten Grabhügel. Es zeigte sich, dass es sich um einen 3.400 Jahre alten bronzezeitlichen Grabhügel handelte, der über einem alten Steinzeitgrabhügel gebaut wurde – die Grabhügel bei Skærup.

Aus verkehrstechnischen Gründen musste der Hügel verlegt werden und erhielt seinen dauerhaften Platz am Rastplatz Skærup Ost. Beim Wiederaufbau wurde der Hügel zweigeteilt, so dass beide Hügel besichtigt werden können.  

Mehr über die prähistorischen Denkmäler kann man auf den Plakattafeln nachlesen, die neben den Hügeln aufgestellt sind.