skip_to_main_content

Eisenzeitzentrum in Vingsted

Begleiten Sie uns auf eine Zeitreise in das Jahr 0 und die nachfolgenden Jahrhunderte. Das Eisenzeitzentrum in Vingsted ist eines der größten rekonstruierten Eisenzeitsiedlungen Dänemarks mit Häusern, Feldern, Schmiede, Opferstätte und Nutztieren.

Das Leben in der Eisenzeit erfolgte im Einklang mit der Natur, geregelt vom Wechsel der Jahreszeiten und den Launen der Götter. Man arbeitete den ganzen Tag lang, um überleben zu können. Die Tiere und Felder mussten versorgt und in der umliegenden Natur Beeren und Kräuter gesammelt werden. Der Schmied, der Töpfer, der Weber und die anderen Handwerker fertigten und reparierten Kleidung und Werkzeuge. Meist für das eigene Dorf, doch auch zum Tauschen oder Verkaufen, wenn ein Händler aus fernen Gegenden vorbeikam.

Das Eisenzeitzentrum besteht aus einer Reihe von Häusern und anderen Anlagen aus diversen jütländischen Eisenzeitsiedlungen und liegt schön zwischen Wiesen, Feldern, See und Wald. Hier kann man an Aktivitäten mit Fokus auf dem Leben der Eisenzeitmenschen teilnehmen.

Die nächste Veranstaltung finden Sie unter vejlemuseerne.dk/jernalderen.

Das Gelände kann jederzeit für Wanderungen und Erkundungstouren auf eigene Faust betreten werden. Die Häuser im Eisenzeitdorf sind jedoch nur bei Veranstaltungen und anderen Aktivitäten geöffnet.

Das Eisenzeitzentrum in Vingsted ist eine Abteilung des Fusionsmuseums VejleMuseerne. Alle aktuellen Ausstellungen und Veranstaltungen finden Sie unter www.vejlemuseerne.dk.