Give

Photo: VisitVejle
Attraktionen
Bauwerke und Städtische Umwelt
Address

7323 Give

Kontakt

Give ist als Skulpturenstadt bekannt – insgesamt 75 Skulpturen prägen das Stadtbild. Die einmalige Natur rund um Give lässt sich u.a. bei einer Fahrrad- oder Wandertour auf dem Ochsenweg, der einstigen Hauptverkehrsader Jütlands, erkunden. Zu den Highlights gehört auch der 5-Sterne-Safaripark GIVSKUD ZOO.

Der Rørbæk See liegt unweit des Jütländischen Höhen-zugs, wo auf der gleichen Talstrecke, nur wenige hundert Meter voneinander entfernt, die zwei größten dänischen Flüsse – Skjernå und Gudenå – entspringen. Das Gehölz Tinnet Krat und andere Eichengehölze sind größere Reste der einst weit verbreiteten Wälder des Landes.

Bei Skjern Å Kanofart an der Rørbæk See könnt ihr Kanus für Kurze und Lange Touren entlang des Skjernå mieten. Hier befindet sich auch ein grosser Natursee mit Put & Take-Angeln.

Der Givskud Zoo erhielt vom Verband dänischer Touristenattraktionen 5 Sterne, und das nicht ohne Grund: In dem beliebten Tierpark erlebt man mehr als 700 Tiere und mehr als 70 verschiedene Arten aus nächster Nähe, mit dem Safaribus oder dem eigenen Auto. Außerdem gibt es ein großes Spielland, einen Safarizug, Streichelzoo u.v.a.m.

In der Gegend gibt es gute Einkaufsmöglichkeiten und mehrere gute Restaurants und Übernachtungsmöglichkeiten.

Die Geschichte Gives
Das Dorf Give entstand rund um die gleichnamige Kirche, die im 12. Jh. an einer heiligen Quelle erbaut worden war. Mit dem Bau der Eisenbahn-strecke Vejle-Give 1892 entwickelte sich Give von einem kleinen Heidedorf zu einem etwas größeren Bahnhofsort. Das Give-Egnens Museum erzählt vom Leben und Arbeiten der Heidebauern.

Address

7323 Give

Aktualisiert von: