Ravning-Brücke

979 ließ Harald Blauzahn eine enorme Brücke über das Tal Vejle Ådal errichten. An der Fundstelle im Gebiet Ravning Enge sehen Sie eine Rekonstruktion von zwei Brückenköpfen. Die Ravning-Brücke war bis zur Eröffnung der Eisenbahnbrücke über den Kleinen Belt 1935 die längste Brücke Dänemarks.

Die Originalbrücke war 760 m lang, ca. 5,5 m breit und hatte eine Tragfähigkeit von 5-6 t. Sie bestand aus ca. 1.700 Pfosten, 800 Schrägstützen und Holz für die Fahrbahn. Im ehemaligen Bahnhofsgebäude der Vejle-Vandel-Bahn, nur wenige Meter von der Rekonstruktion entfernt, befindet sich eine Ausstellung über die Brücke, Funde und Ausgrabungen. Hier erfahren Sie auch mehr über die Bahnstrecke und den Bahnhof.

Die Ravning-Brücke ist eine Abteilung von VejleMuseerne. Jeden Monat erscheint ein Flyer, der über die Aktivitäten des jeweiligen Monats informiert. Der Flyer ist bei der Touristeninformation sowie bei Museen und Ausstellungsstätten erhältlich. Er ist auch abrufbar unter www.vejlemuseerne.dk.