Vejle Fjord – Tirsbæk, Ulbækhus und Daugårdstrand

Die einzigartige Fjordlandschaft am Vejle Fjord ist geprägt von ruhigem Wasser und großartigen, an manchen Stellen bis zu 80 m hohen Hängen mit Buchenwald. Der Fjord ist 22 km lang und bedeckt den östlichen Teil eines Urstromtals, das hier ca. 1.500 m breit ist. Der Fjord mündet trichterförmig in den oberen Teil des Kleinen Belts.  

Am Nordufer liegen Tirsbæk, Ulbækhus und Daugårdstrand. An diesem herrlichen Uferabschnitt und in den küstennahen Waldgebieten mit schönen Aussichtspunkten kann man tolle Wanderungen unternehmen. Im Sommer sieht man viele Jollen, Jachten u.a. auf dem Fjord.  

Der Küstenabschnitt steht unter Schutz, um u.a. die schöne Herrensitzlandschaft bei Tirsbæk, die guten Aussichtspunkte und die Picknickflächen bei Ulbæk zu erhalten und um zu verhindern, dass in Daugårdstrand mit seinen traditionellen Höfen und Fischerhäusern moderne Bauten entstehen.  

Außerdem ist die Küste ein national geschützter Lebensraum für seltene Vogelarten.  

Die dünne Bebauung wird von Schloss Tirsbæk und Gut Rohden geprägt.  

Bei Tirsbæk und Ulbækhus kann man noch immer die ehemaligen Ausflugsgaststätten für die Fjordboote sehen.  

In Tirsbæk und Daugårdstrand gibt es außerdem kinderfreundliche Strände, Picknickflächen, Toiletten und einen Kiosk.  

Die nationale Fahrradroute Nr. 5, die Ostküstenroute, führt durch dieses Gebiet.